Kybernetische Stoffwechseltherapie

Kybernetische Stoffwechseltherapie

Die Einsatzgebiete

  • Schmerztherapie Akut / Chronisch
  • Neurologische Schmerzen
  • Vegetatives– / Zentrales Nervensystem
  • Sportverletzungen
  • Myofasziale Triggerpunkte
  • Myofasziales Schmerzsyndrom

Die Schmerztherapie mit Biokybernetik zielt vor allem auf die Regulierung von Stoffwechsel beziehungsweise Metabolismus ab und basiert auf zwei Jahrzenten intensiver Forschung auf diesem Gebiet, deren Ausgangspunkt Erkenntnisse aus der Neurophysiologie gewesen sind.

Wir verwenden das Stoffwechseltherapiegerät LuXXamed HD 1000. Es wurde im Einklang mit den Erkenntnissen in der Biokybernetik entwickelt und funktioniert auch nach deren Prinzipien. Er wird in der Teildisziplin Regelungs– und Steuerungsvorgänge des Organismus angewandt. Um in der Schmerztherapie ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist es notwendig, hinsichtlich Stoffwechsel beziehungsweise Metabolismus sowohl auf zellulärer Ebene, wie auch über das Informationsnetz des Körpers zu agieren. Beispielsweise durch Regulierung des autonomen Nervensystems.

Der menschliche Körper besteht aus durchschnittlich 70 Billionen Zellen, die Gefäße, Nerven, Organe, Organsysteme usw. bilden – und dieses riesige System benötigt natürlich auch eine Steuerung. Im Rahmen der meisten herkömmlichen Therapieansätze bedeutet Krankheit eine Abweichung vom Idealzustand dieser Systemsteuerung, den es rasch wiederherzustellen gilt. Beim ganzheitlichen Ansatz in der biokybernetischen Schmerztherapie wird eine Krankheit jedoch als Störung der Steuerungsmechanismen erkannt, weshalb hier die Ursachen der Beschwerden behandelt und nicht, wie bei anderen gängigen Heilungsmethoden, blockiert werden.

Bei Nutzung des Stoffwechseltherapiegeräts werden die kybernetischen Prinzipien in die Heilung diverser Leiden, den Stoffwechsel beziehungsweise Metabolismus betreffend, mit einbezogen, die darauf abzielen, vorhandene Ressourcen und Kräfte im Körper zu nutzen. Konkret bedeutet das: Soll ein kaputtes Knie behandelt werden, sieht man in der Biokybernetik nicht primär die Abweichung vom Idealfall, sondern schaut sich an, welche Regulations– und Steuerungsprozesse, die zu diesen StrukturverÄnderungen geführt haben, gestört sind. Danach werden die Ursachen unter Nutzung und Aktivierung anderer Körperkräfte behandelt, um das Knie wieder in den Normalzustand zu versetzen.

Mit dem Stoffwechseltherapiegerät LuXXamed HD 1000 werden unter anderem muskuläre Syndrome, Sportverletzungen, Verspannungen, Frakturen oder Entzündungen behandelt – eine Besserung erfolgt bei über 80% der Patienten bereits nach der ersten Behandlung (lt. Anwenderaussagen). Doch nicht nur bei akuten Schmerzen, sondern auch bei chronischen wie Arthrose, Arthritis, stressbedingte Migräne oder Fibromyalgie kann Linderung erreicht werden.